Pressemeldung:


veröffentlicht: 15.07.2014

GWSG gibt Sachstandbericht zu aktuellen und geplanten Neubau- und Modernisierungsmaßnahmen

Die Gemeinnützige Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft mbH (GWSG) als städtisches Wohnungsbauunternehmen sorgt nicht nur für eine kontinuierliche Bestandspflege, sondern führt auch eine Reihe von Baumaßnahmen durch...

Die Gemeinnützige Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft mbH (GWSG) als städtisches Wohnungsbauunternehmen sorgt nicht nur für eine kontinuierliche Bestandspflege, sondern führt auch eine Reihe von Baumaßnahmen durch. In 2011 wurden, wie auch im Vorjahr, rund sechs Millionen Euro für Neubau; Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen investiert. Mit dieser Summe kalkuliert die städtische Tochtergesellschaft auch für 2012.

GWSG setzt auf nachhaltige energetische Verbesserung
und Abbau von Barrieren

Neben der kontinuierlichen Bestandspflege durch Erhaltungsaufwendungen und Wertverbesserungsmaßnahmen, führt die GWSG eine Reihe von Baumaßnahmen durch. Im Jahr 2011 wurden, wie auch im Vorjahr, rund 6 Millionen Euro für Neu-bau; Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen investiert. Mit dieser Zahl wird auch für 2012 kalkuliert. Von den Aufträgen vergibt die GWSG rund 95 Prozent an das an das heimische Handwerk. Aktuell führt die GWSG im Stadtgebiet folgen-de Baumaßnahmen  durch:

Neubauten
-    Alexander Scharff-Straße 15
-    Eickener Straße 461- 463 u. 463a / III. BA der Solarsiedlung
Großmodernisierungen
-    Dessauer Straße 40 / 42
-    Böcklinstraße 10/12
-    Bertolt-Brecht Platz 2-4
-    In der Saas 5 - 39/ Saasfelder Weg 2 - 18
Umbau und Erweiterung Kindertagesstätten / U 3 Plätze
-    Spielkaulenweg
-    Josef-Drauschke-Straße
-    In der Schley
-    Kammgarnstraße
-    Kommer Weg
Projekte in Planung bzw. Vorbereitung
-    Eickener Straße 465-467 (Großmodernisierung, IV. BA Solarsiedlung)
-    Neusser Straße / Compesmühlen Weg (Neubebauung)
-    Wohnhaus am Gladbach / Bebauung Waldhausener Straße (Neubebauung)
-    Neubau öffentlich geförderter Mieteinfamilienhäusern für Kinderreiche


Stichwort: Klimaschutz
GWSG setzt auf Sonnenenergie und investiert
rund eine Million Euro in Photovoltaikanlagen

Erneuerbare Energien  schlagen zwei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen sind re-generative Energieträger nahezu unerschöpflich, zum anderen belasten sie nicht die Umwelt. Seit Jahren setzt die GWSG bereits ganz selbstverständlich auf Ener-gieversorgungsalternativen, die Umwelt und Klima schonen, z.B. die Nutzung der Sonnenkraft zur Heizungsunterstützung, sowie zur Aufbereitung von warmem Was-ser. Ferner der Einsatz von Wärmepumpen, aber auch die Wärmerückgewinnung bei kontrollierten Be- und Entlüftungssystemen in den Wohnungsbeständen.

Nun geht das Wohnungsunternehmen noch einen Schritt weiter und investiert ver-stärkt in die Installation von Photovoltaikanlagen auf Hausdächern ihrer Mehrfamili-enhäuser zur umweltschonenden Stromgewinnung durch Sonnenkraft.

Bis zum Ende des letzten Jahres wurden auf 52 Hausdächern insgesamt 2.552 Module installiert, u.a. auch in der vom Land NRW prämierten Solarsiedlung in Ei-cken. Diese Module bestücken eine lichtempfindliche Fläche von insgesamt rd. 3.100 qm. Bei mittlerer Sonneneinstrahlung werden rd. 402.000 Kilowattstunden „sauberer" Strom im Jahr produziert. Hiermit können rd. 120 Haushalte versorgt werden (Ø Stromverbrauch 3 Pers. Haushalt rd. 3400 kWh/a).

Im Gegensatz zum Strom aus Kohle oder Erdgas wird hierbei kein klimaschädliches Kohlendioxid freigesetzt, was die jährliche CO2-Emission um nahezu rd. 300 Ton-nen reduziert. Und das schönste: Die Sonne als Lieferant ist eine nahezu unbe-grenzt zur Verfügung stehende Energieressource.

Alle Bestandsimmobilien der GWSG wurden darauf hin untersucht und geprüft, ob sie die Voraussetzungen für eine umweltschonende Energiegewinnung durch Pho-tovoltaik erfüllen. Es kommen grundsätzlich nur unverschattete Dachflächen mit südlicher oder südwestlicher Ausrichtung in Frage. Außerdem muss gewährleistet sein, dass die Anlage mindestens 20 Jahre lang weitestgehend wartungsfrei arbei-ten kann.

Zur Zeit wird ein Monitoringsystem aufgebaut, so dass in Kürze ständig durch eine visuelle PC Überwachung kontrolliert bzw. beobachtet werden kann, wie viel umweltschonender Strom an den jeweiligen Standorten täglich produziert wird.


GWSG: Daten und Fakten

Seit über 50 Jahren bietet die Gemeinnützige Wohnungs- und Siedlungsgesellschft mbH. als 100 % städtische Tochter der Stadt Mönchengladbach preiswerten Wohnraum. Seit Gründung der GWSG im Jahre 1960 wurden eine Vielzahl von Wohneinheiten im Ge-schosswohnungsbau, aber auch Einfamilienhäuser sowie Gewerbeeinheiten und Kinder-gärten errichtet. Die GWSG passt ihre Aktivitäten ständig den veränderten Marktbedingun-gen an. Neubauplanungen berücksichtigen auch neue zukunftsweisende Wohnformen, wie z.B. Gruppenwohnungen. Ziel der GWSG ist es, guten und günstigen Wohnraum für die Bürger Mönchengladbachs  zu schaffen. Die barrierefreie Ausstattung oder zumindest ein Abbau von Barrieren und die energetische Optimierung der Gebäude steht dabei im Vor-dergrund. Heute verfügt die Gesellschaft über ca. 2.800 Wohneinheiten mit insgesamt ca. 130.000 m² Wohnraum.

Kennzahlen 2010:
Wohnungsbestand Eigene- und Fremdverwaltung: ca. 2.800
Garagen / Einstellplätze: 665
Gewerbliche Einheiten: 39
Anzahl Mitarbeiter (VZ / TZ): 19
Anzahl Auszubildende: 3
Umsatzerlöse:  rd. 12,7 Mio. €